Princesse Moghole ging den Pashmina Trail hoch : THE PASHMINA ROAD, Part 1

Cette publication est également disponible en : Französisch Englisch Italienisch

In ständiger Sorge um Transparenz und da ein gutes Foto besser ist als eine lange Rede, hatte ich keine 36 Lösungen, um Ihnen die Geschichte einer Pashmina zu erzählen. Also ging ich zurück aufs Feld, um den Weg hinauf zu gehen. Es war im Juni und hier ist mein Reisetagebuch …

 

Kaschmir ist seit jeher für das Weben seiner Schals bekannt, so dass es der Faser ihren Namen gab. Heute ist dieser Staat, der weit nördlich von Indien an der Grenze zu Pakistan und China liegt, politisch sehr instabil: Die Teilung hat Narben in der Region hinterlassen und bleibt von der französischen Außenpolitik entmutigt. Aber es braucht mehr als das, um mich zu entmutigen, also ab nach Srinagar …

 

DONNERSTAG

900 km trennen Srinagar von Delhi, ich brauche 24 Stunden, um dorthin zu gelangen …

Der Nachtzug nach Jammu fährt um 20:40 Uhr ab, und ich bin allein in meinem Abteil, Eule! Die ganze Nacht werde ich mich noch fragen, ob sich die Tür nicht öffnen lässt, um den Bewohner der oberen Koje hereinzulassen, aber als der Zug am frühen Morgen hält, bin ich immer noch allein. Es ist 5:40 Uhr und der zweite Teil meiner Reise beginnt: Die Bahn fährt nicht weiter nach Srinagar, ich muss mir ein Taxi teilen. In der Einheit liegt Stärke, und da der Jeep erst abfährt, wenn er voll ist, schließe ich mich meinen Bemühungen mit denen von Hemu an, einem jungen indischen Bankier in London, der zur Hochzeit eines seiner Klassenkameraden nach Srinagar fährt. Hier sind wir, die Fahrt dauert 11 Stunden.

Während wir nach Norden aufsteigen, verändert Indien sein Gesicht und der Hindu Jammu weicht allmählich muslimischen Einflüssen. Eine zunehmend hügelige Landschaft, Wälder, Reisfelder in voller Ernte, dann Dörfer mit zentralasiatischen Akzenten. Die Männer verlassen die Moschee zum Gebet, sie tragen lange weiße Hemden und einen Bart, der ihr Gesicht frisst. Manchmal sind ihre Haare rot gefärbt und sie tragen den Turban. An den Ständen hängen Hallal-Fleischstücke und Bäckereien bieten dieses auf dem Stein gebackene runde Brot an, das ich schon in Usbekistan probiert hatte. Ich kam zu den Erben des Mogulreichs. Hier wird die Kunst des Pashmina-Webens seit Jahrhunderten verewigt …

 

Srinagar bereitet das Eid-Fest vor

die Altstadt von Srinagar in Kaschmir

Treffen in Srinagar

 

In Srinagar nehme ich Hemus Vorschlag an, ihn zur Hochzeit zu begleiten und auf mein Hausboot zu gehen, diese schwimmenden Paläste, die von den Raj geerbt wurden und die Stadt berühmt gemacht haben.

 

Der Dal-lake liegt im Herzen von Srinagar

Die Gärten stammen aus der Mogulzeit

Shikara am Dal-lake

der Dal-See im Morgengrauen

 

 

Fortsetzung folgt…

Schreibe einen Kommentar